Wochenplan

Sonntag, 16. Juni

10.00 Uhr Ökumenischer Gottesdienst zum Stadtfest, Pfarrer Bollow, Pastoralreferentin Haas und einem ökumenischen Team

20.00 Uhr Gemeinschaftsstunde (Liebenzeller Gemeinschaft)

Montag, 17. Juni

20.00 Uhr Theatergruppe

Dienstag, 18. Juni

17.00 – 17.30 Uhr Ökumenischer Gottesdienst im Raum der Stille, Haus D, Zugang über Rosentritt-Klinik und mit dem Aufzug in Ebene 1

Mittwoch, 19. Juni

17.00-17.30 Uhr Meditativer Tagesrückblick mit Liedern, Stille und Impuls: Raum der Stille, Kraichgau-Klinik

19.00 Uhr Kirche in der Klinik. Thema: „Traum-Abend“ – Vortrag und Gespräch über Träume, mit Ursula Juretzka, Heilpraktikerin für Psychotherapie, Traum-Therapeutin.

Verantwortlich: Pastoralreferentin Monika Haas, Salinen-Klinik, Salinenstr. 43, Seminarraum Klang, B-Bau, Ebene 2 beim restaurant/Speisesaal

Freitag, 21. Juni

19.00 Uhr Bibel im Gespräch(Liebenzeller Gemeinschaft)

Den Wochenspruch lesen wir in 2. Korinther 13,13:

Die Gnade unseres Herrn Jesus Christus und die Liebe Gottes und die Gemeinschaft des Heiligen Geistes sei mit euch allen.

Ökumenischer Gottesdienst zum Stadtfest

Am Sonntag, den 16. Juni findet um 10.00 Uhr ein ökumenischer Gottesdienst zum Stadtfest auf der Bühne auf dem Kirchplatz statt. Der Gottesdienst wird von Pfarrer Bollow, Pastoralreferentin Haas und einem ökumenischen Team gestaltet. Der ev. Gospel- und Posaunenchor und der kath. Cordials Chor und Band wirken mit. Wir laden sie sehr herzlich dazu ein. Bei schlechtem Wetter findet der Gottesdienst in der evangelischen Stadtkirche statt.

Vorankündigung: Vom Dialog zum Trialog in Heinsheim – 2. Folgeveranstaltung

Am Dienstag 25. Juni um 19:30 Uhr - und dieses Mal im Evangelischen Gemeindehaus Bad Rappenau – wird die Reihe Vom Dialog zum Trialog in Heinsheim fortgesetzt.

Als Thema haben die Veranstalter gewählt: „Vom Segen des Auswanderns“. Vertreter der drei Schriftreligionen sind dieses Mal Esther Graf von der Agentur für Jüdische Kultur sowie die beiden schon bekannten Vertreter Imam Eyüp Besir für den Islam und Pfarrer Bernd Göller für das Christentum.

Es wird spannend werden, wie in den drei Schriftreligionen Gottes Ansinnen an den Menschen, gewohnte Wege zu verlassen und in seine Nachfolge zu treten, beispielhaft dargestellt wird. Dem Gespräch mit den Zuhörerinnen und Zuhörern wollen wir dann mehr Zeit eingeräumt werden – versprochen!

Der Eintritt ist wie stets frei. Eine freiwillige Spende für die Fahrtkosten und den Fortgang der Restaurierung der Ehemaligen Synagoge Heinsheim ist hoch willkommen.

Adresse des Evangelischen Gemeindehauses: Kirchplatz 3, 74906 Bad Rappenau. Parkmöglichkeiten hinter dem Rathaus.