Wochenplan

Wochenplan

Samstag, 30. März

10.00 Uhr – 13.00 Uhr ökum. KIDS-Club, Kath. Gemeindezentrum Herz Jesu Bad Rappenau (Salinenstraße 13). Nur mit Anmeldung!

Sonntag, 31. März

10.00 Uhr Gottesdienst, Pfarrer Bollow

Anschließend Kirchenkaffee im Martin-Luther-Haus

17.00 Uhr Abendgottesdienst

20.00 Uhr Gemeinschaftsstunde (Liebenzeller Gemeinschaft)

Montag, 01. April

19.30 Uhr Hospizwochen – „Das Ende der Kindheit …“ Eine Annäherung an Altern, Tod und Abschied von den Eltern

20.00 Uhr Theatergruppe

Dienstag, 02. April

14.30 Seniorenkreis

17.00 – 17.30 Uhr Ökumenischer Gottesdienst im Raum der Stille, Haus D, Zugang über Rosentritt-Klinik und mit dem Aufzug in Ebene 1

17.30 – 18.30 Uhr Mädchenjungschar

19.00 Uhr Flötengruppe Holzklang

Mittwoch, 03. April

15.30 Uhr Konfirmandenunterricht für alle Konfirmand/innen gleichzeitig

17.00-17.30 Uhr Meditativer Tagesrückblick mit Liedern, Stille und Impuls: Raum der Stille, Kraichgau-Klinik

19.00 Uhr Kirche in der Klinik. Thema: „Sich auf die eigenen Stärken besinnen“, eine Reise in das Land ihrer Möglichkeiten. Mit Pfarrer Jürgen Steinbach, Rosentritt-Klinik, Salinenstraße 28, Sophiensaal, Haus D, Ebene 2

Donnerstag, 04. April

09.30 Uhr Minitreff

18.30 Uhr Jungbläser/Anfänger

19.15 Uhr Jungbläser/Fortgeschrittene

20.00 Uhr Posaunenchor

Freitag, 05. April

15.00 Uhr Die Theaterfüchse (Kinderchor ab 3. Klasse)

16.00 Uhr Kirchenmäuse (Kinderchor 1. und 2. Klasse)

16.30 Uhr Flötenkurs

17.00 Uhr Flötenkurs für Anfänger

16.30 Uhr – 18.00 Uhr Buben-Jungschar

19.00 Uhr Bibel im Gespräch(Liebenzeller Gemeinschaft)

19.30 Uhr Vortrag „Die Rückkehr der Spiritualität und die Sehnsucht nach Schönheit in der Malerei“ mit Referent Jürgen Föller im Martin-Luther-Haus

Samstag, 06. April

20.00 Uhr Taizé-Gebet in der Katholischen Kirche Herz-Jesu

Den Wochenspruch lesen wir in Johannes 12,24:

Wenn das Weizenkorn nicht in die Erde fällt und erstirbt, bleibt es allein; wenn es aber erstirbt, bringt es viel Frucht.

Mädchenjungschar

Gemeinsam wollen wir miteinander spielen, singen, basteln, Geschichten hören, lustig sein! Dazu laden wir alle Mädchen von der 1. – 4. Klasse herzlich ein.

Treffpunkt im Martin-Luther-Haus, Kirchplatz 3 im Untergeschoss, immer dienstags von 17.30 - 18.30 Uhr.

Unser Programm:

02. April Unter gefährlichen Löwen

09. April Ostern steht vor der Türe

Es freuen sich auf Dich!

Rea, Aylin, Marcella, Tabea, Dorothee und Gemeindediakon Wiebe

Hospizwochen 01. April

„Das Ende der Kindheit   “ Eine Annäherung an Altern, Tod und Abschied von den Eltern

Wenn junge Paare heiraten, sagen die Eltern der Braut manchmal gerührt:“ Heute wirst Du erwachsen“. An der Pforte zur Ehe und eigenen Familie endet ein Stück Kindheit.

Noch deutlicher wir dies spürbar, wenn die Eltern merklich altern und „nachlassen“. Sie werden kränklich oder mürrisch, vergessen Termine und am Ende vielleicht die nächsten Angehörigen und sich selbst. Nach und nach übernehmen die Kinder quasi die Rolle der Eltern. Das Ende der Kindheit ist eine große Herausforderung für alle Beteiligten und eine Belastungsprobe, nicht nur für die emotionale Verbundenheit.

Der Vortrag lädt ein, sich dem „Ende der Kindheit“ zu nähern und den Rollenwechsel auch als Chance zu sehen.

Ein Vortrag mit Martina Görke-Sauer, Ev. Theologin, Autorin und Dozentin

Montag 01. April, Beginn 19.30 Uhr im Martin-Luther-Haus, Kostenbeitrag € 4,00

Seniorennachmittag

Wir laden alle Seniorinnen und Senioren herzlich ein zum Seniorennachmittag am Dienstag, den 02. April, um 14.30 Uhr in das Martin-Luther-Haus. Das Thema an diesem Nachmittag: „Frühlingsfreuden“, mit Frau Gertraut Bender. Neue Gäste sind herzlich willkommen.

Für den Seniorennachmittag haben wir einen Fahrdienst eingerichtet. Sie können sich am Dienstag bis spätestens 12.00 Uhr im Pfarramt dafür anmelden.

Die Rückkehr der Spiritualität und die Sehnsucht nach Schönheit in der Malerei – Ein Vortrag mit Referent Jürgen Föller

Sie strebten nach Rückbesinnung auf das Mittelalter. Die Reinheit und Schönheit der Religion sollten in ihren Bildern zum Ausdruck kommen. Und sie wollten ihre christlichen Ideale praktisch leben. Die Nazarener. Durch den Schrecken der französischen Revolution hatte sich die Aufklärung und die Vergottung der Vernunft selbst in eine Sackgasse manövriert. Napoleon, der die Ideale von Humanität proklamiert hatte, entpuppte sich mehr und mehr als Unterdrücker Europas und als Feind der Kirche. Christlich, konservativ, patriotisch, missionierten die jungen Maler für eine neuerliche Allianz von Staat und Kirche mithilfe der Kunst. Der Vortrag nimmt sie mit auf eine Reise ins 19. Jahrhundert und macht deutlich, wie sehr christlicher Glaube nach bildhafter Schönheit strebt.

Am Freitag, den 05. April um 19.30 Uhr im Martin-Luther-Haus ein Vortrag mit Jürgen Föller. Eine Anmeldung ist nicht erforderlich. Der Eintritt ist frei, um eine Spende wird gebeten.

Jahressammlung 2019 des Gustav-Adolf Werkes

Für die Arbeit des Gustav-Adolf-Werkes (GAW) in Baden liegen am Ausgang unserer Kirche und im Martin-Luther-Haus Flyer und Sammeltüten aus, in denen exemplarisch Projekte vorgestellt werden. Tragen Sie dazu bei, dass wir diesen Menschen helfen können.

Gerne können Sie ihre Spenden auch auf das Konto unserer Kirchengemeinde (mit Betreff) IBAN:DE98 6729 2200 0055 0132 09 überweisen. Wir leiten die Spende dann weiter und stellen Ihnen eine Spendenbescheinigung aus.

Seite 8 von 328